Harald Gesterkamp liest Kurzgeschichten aus seinem Buch „Rückkehr nach Schapdetten“

26. Januar 2020 um 11:00 13:00

Harald Gesterkamp
Harald Gesterkamp

Zum Autor

Harald Gesterkamp, geboren 1962 in Münster, ist Autor und Journalist. Er lebt in Bonn und arbeitet als Redakteur beim Deutschlandfunk in Köln. Vorher war er Redakteur bei Amnesty International.
Sein erster Roman ist im Juni 2016 erschienen: „Humboldstraße Zwei“, ein Familienroman, der zwischen 1934 und 2014 spielt und Nationalsozialismus, Krieg und Vertreibung, die Nachkriegszeit in der Bundesrepublik sowie die Begegnung mit dem Tod thematisiert.
Sein zweites Buch erschien im September 2019 und heißt „Rückkehr nach Schapdetten“. Es ist ein Band mit 20 Stories und Geschichten.

Harald Gesterkamp - Rückkehr nach Schapdetten
Harald Gesterkamp – Rückkehr nach Schapdetten

Zum Buch

Ein Mann kehrt nach Jahren in sein westfälisches Heimatdorf zurück und steuert dort auf eine unheimliche Begegnung zu; ein Neo-Dadaist versetzt Bonn in einen Kunsttaumel, den er selbst nicht gutheißt; einem selbstverliebten Besucher eines Wellness-Hotels verpasst ein anderer Gast eine extrem heiße Sauna; zu Weihnachten kramt ein Familienvater seine alte Sex-Pistols-CD heraus; und ein gehörnter Mann will seinen Nebenbuhler mit Hilfe seines Chemiebaukastens zur Strecke bringen.

Geschildert werden bizarre Charaktere, denen man nicht unbedingt begegnen möchte. Erzählt wird Alltäglich-Abseitiges, das eine unerwartete Wendung nimmt und manchmal tödlich endet.

Freiräume

0228 / 53 67 10 26

https://www.frei-raeume.net/

Freiräume

Am Herrengarten 59
Bonn, 53229 Deutschland
+ Google Karte
0228 / 53 67 10 26
https://www.frei-raeume.net/

2020 wird ein wunderbares Lesungsjahr

Lesungen 2020

Der Januar startet abwechslungsreich und vielversprechend mit acht tollen Veranstaltungen.  

10.01.2020: Alexa Thiesmeyer im Dreifachwerk, Euskirchen-Stotzheim
17.01.2020: Ditmar Doerner in den Freiräumen, Bonn-Vilich-Müldorf
17.01.2020: Alexa Thiesmeyer in der AWO, Bonn-Beuel
19.01.2020: Heidemarie Schumacher in den Freiräume, Bonn-Vilich-Müldorf
25.01.2020: Hendrik Berg im Lago Beach, Zülpich
26.01.2020: Edith Niedieck im Café Riese, Köln-Zentrum
26.01.2020: Harald Gesterkamp in den Freiräumen, Bonn-Vilich-Müldorf
31.01.2020: Gerd Kramer im Traubenwirt, St. Augustin-Hangelar

Harald Gesterkamp liest aus „Humboldtstraße Zwei“ und beleuchtet das Schicksal einer deutschen Familie zwischen 1934 und 2014.

28. Januar um 11:00 11:00

Harald Gesterkamp
Harald Gesterkamp
Harald Gesterkamp - Humboldtstraße Zwei
Harald Gesterkamp – Humboldtstraße Zwei
Das Schicksal einer deutschen Familie zwischen 1934 und 2014. Gesterkamp erzählt die Geschichte der Familie Plackwitz über drei Generationen aus unterschiedlichen Perspektiven. Erich Plackwitz ist in den Dreißiger Jahren als Richter am Amtsgericht in Jauer, einer Kleinstadt in Schlesien tätig. Er verachtet Hitler und den Nationalsozialismus, dennoch muss er hilflos zusehen, wie sich Deutschland vom Rechts-staat immer mehr zum Unrechtsstaat entwickelt. Seine Tochter Elise liebt ihr Elternhaus in der Humboldtstraße Nr. 2, doch muss sie es nach Schule, Studium und Flakhelferinneneinsatz aufgeben. Nach dem Krieg fasst sie in Westdeutschland Fuß, macht eine Ausbildung und gründet eine Familie. Doch die Sehnsucht nach Schlesien brodelt weiter in ihr. Ihr in Bonn lebender Sohn Andreas kann das nicht nachvollziehen. Erst als seine Mutter alt und krank ist, beginnt er sich für ihre Lebensgeschichte zu interessieren und begibt sich auf Spurensuche. Ein altes Kriegstagebuch der Mutter hilft ihm dabei. Harald Gesterkamp schafft mit seinem Roman „eine Geschichtsstunde von beträchtlicher Wucht, die bis in die Gegenwart reicht und ungeheuer spannend ist“ (Schnüss, Bonn).

Zum Autor

Harald Gesterkamp, geboren 1962 in Münster, ist Autor und Journalist. Er lebt in Bonn und arbeitet als Redakteur beim Deutschlandfunk in Köln. Vorher war er Redakteur bei Amnesty International. Nach zahlreichen Veröffentlichungen in Sachbüchern ist „Humboldtstraße Zwei“ sein erster Roman.

Details

Datum:
28. Januar 2018
Zeit:
11:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Freiräume
Telefon:
0228 / 53 67 10 26
E-Mail:
frei-raeume@t-online.de
Website:
https://www.frei-raeume.net/

Freiräume

Am Herrengarten 59
Bonn, 53229 Deutschland
+ Google Karte
0228 / 53 67 10 26
https://www.frei-raeume.net/

Die Geschichte einer Familie – Spurensuche mit Harald Gesterkamp in den Freiräumen

Harald Gesterkamp
Harald Gesterkamp

Eindringlich schildert der Journalist und Autor Harald Gesterkamp in seinem Roman „Humboldtstraße Zwei“ das Schicksal einer Familie, eng verwoben mit 80 Jahren deutscher Geschichte. Am Sonntag, 28. Januar 2018  ist Gesterkamp zu Gast in den Freiräumen in Bonn-Vilich-Müldorf. In der Literatur-Matinee um 11 Uhr liest er aus seinem Buch und begibt sich mit den Zuhörern auf eine beeindruckende Spurensuche.