Beethovenkrimi mit Heidemarie Schumacher und Bönnschen Gaumenfreunden

Heidemarie Schumacher - Tugendmord

5. April 2020 um 15:30 17:30

Heidemarie Schumacher
Heidemarie Schumacher

Zur Autorin

Heidemarie Schumacher, geb. 1949, ist Medienwissenschaftlerin, Schriftstellerin und Rezensentin des Deutschlandfunks im Bereich Literatur. Sie gehört seit seiner Gründung 2010 dem Bonner Literaturhaus als Beirätin im Vorstand an. Von 1986 bis 2010 arbeitete sie in Forschung und Lehre an den Universitäten Siegen, Marburg (Habilitation), Erlangen-Nürnberg und Bonn. Ab 2010 widmete sie sich vollständig dem literarischen Schreiben und veröffentlichte seitdem zwei Romane und vier Kriminalromane. Tugendmord verbindet eine Entwicklungsgeschichte des jungen Beethoven und den Blick auf das Bonn des Jahres 1790 mit einer Kriminalgeschichte.

Heidemarie Schumacher - Tugendmord
Heidemarie Schumacher – Tugendmord

Tugendmord

Bonn 1790. Unter dem Einfluss der Französischen Revolution formieren sich freigeistige Bürger in der „Lesegesellschaft“, während der Kurfürst als Mann der Aufklärung in Konflikt mit dem Kölner Domkapitel gerät. Dann erschüttern in kurzer Folge zwei Fememorde die kleine Residenzstadt; die Opfer wurden mit einem Kreuz und den Initialen M und V gezeichnet.
Im Mittelpunkt der Ereignisse steht der zwanzigjährige Ludwig van Beethoven, dessen Freunde Wegeler und Breuning den Tätern auf die Spur kommen wollen. Beethoven wird, ohne es zu wollen, in die Geschehnisse hineingezogen.

„Schumacher [überzeugt] durch authentisches Lokalkolorit, durch gute Milieuschilderungen und psychologische Figurenskizzen inhaltlich und sprachlich. […] Ein praller Roman […] um den jungen Ludwig.“ (Bonner General-Anzeiger)

30€ pro Person inklusive Tee und Bönnschen Leckereien

TeeGschwendner Bonn

0228 / 696564

https://stores.teegschwendner.de/bonn-mitte/

TeeGschwendner Bonn

Dreieck 2
Bonn, 53111 Deutschland
+ Google Karte
0228 / 696564
https://stores.teegschwendner.de/bonn-mitte/

Ostfriesische Teetied mit Hendrik Berg – VERSCHOBEN

Hendrik Berg

Der Termin muss leider krankheitsbedingt verschoben werden, neuer Termin für den Frühherbst wird demnächst bekannt gegeben!

8. März 2020 um 15:30 17:30

Hendrik Berg
Hendrik Berg

Zum Autor

Hendrik Berg wurde 1964 in Hamburg-St. Pauli geboren. Nach einem Studium der Geschichte in Hamburg und Madrid arbeitete er als Journalist und Werbetexter (nachdem er sich vorher u.a. als Taxifahrer, Fußmodel, Küchenhilfe und Cartoonist durchschlug). Seit 1996 verdient er seinen Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Drehbüchern. 2012 erschien sein erster Roman „Dunkle Fluten“, der im brandenburgischen Spreewald spielt. 2014 erschien dann „Deichmörder“, der erste von mittlerweile fünf Bänden um den Kommissar Theo Krumme, den es von Berlin nach Nordfriesland zieht. Hendrik Berg wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Köln.

Zur Kommissar Krumme-Buchreihe

Das wird bestimmt ein gemütlicher Sonntagnachmittag! Im Rahmen einer Teetied in der Teestube des Knusperhäuschens in der Bonner Innenstadt wird Hendrik Berg in einem bunten Bogen ALLE Abenteuer von Kommissar Krumme vorstellen! Und nur ein paar Tage vor dem offiziellen Erscheinungstermin wird bestimmt auch ein Kapitel seines neuesten Krimis „Eisiger Nebel“ dabei sein…

30€ pro Person inkl. Ostfriesentee und ostfriesischen Köstlichkeiten

TeeGschwendner Bonn

0228 / 696564

https://stores.teegschwendner.de/bonn-mitte/

TeeGschwendner Bonn

Dreieck 2
Bonn, 53111 Deutschland
+ Google Karte
0228 / 696564
https://stores.teegschwendner.de/bonn-mitte/

Gute Neuigkeiten! Neue Impulse, neue Orte, neue Einblicke – hier kommen die nächsten Lesungstermine:

  • 26. Februar 2020: Heidi Möhker liest aus „Fräulein Broich“ und berichtet über die Situation der Pflege um 1900 in Bonn. Eine Veranstaltung im Rahmen des Equal Care Day 2020 in den Freiräumen, Bonn-Vilich-Müldorf 
  • 8. März 2020: Hendrik Berg liest im Rahmen einer Teetied aus seiner Krimireihe um Kommissar Krumme in der Teestube bei TeeGschwendner, Bonn (inkl. Ostfriesentee und ostfriesischen Köstlichkeiten)
  • 13. März 2020: Ditmar Doerner liest im Rahmen eines Krimidinners aus „Museumsmord“ in der Klosterstube Heisterbach, Königswinter-Heisterbach (inkl. 3-Gänge-Menü)
  • 13. März 2020: Gerd Kramer liest aus „Tod an der Seebrück“ und spielt Gitarre in den Freiräumen, Bonn-Vilich-Müldorf
  • 28. März 2020: Weinprobe und Krimilesung mit Ulrike Dömkes  im Traubenwirt, Sankt Augustin-Hangelar (inkl. Vesperteller, Aperitif und verschiedene Weine)

Lesung mit Tee – Gitta Edelmann liest aus „Canterbury Requiem“

Gitta Edelmann by Sarah Koska
Gitta Edelmann by Sarah Koska

Gitta Edelmann - Canterbury Requiem
Gitta Edelmann – Canterbury Requiem

Zur Autorin

Geboren wurde Gitta Edelmann 1961 in Offenburg. Nachdem sie allerlei gelernt hatte, arbeitete sie als Übersetzerin in Bonn, Rio de Janeiro, Freiburg und Edinburgh. Seit 1992 lebt sie in Bonn, wo sie viele Jahre lang Fremdsprachenlehrerin aber auch Stadtführerin war, bevor das Schreiben überhand nahm.

Sie spricht Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch, ah ja … und Badisch! Wie ihre Heldin Ella singt sie im Chor (Alt) und liebe Musik – nur wenn sie schreibt, muss alles ganz still sein!

Gitta Edelmann habt vier erwachsene Kinder und etwa 50 nicht-eigene Kinder, die sie in einer Offenen Ganztagsgrundschule mitbetreue. Und ja, auch mit denen schreibt sie Geschichten oder malt Muster! So entstand ihr Buch „Zendoodle für Kinder“.

Zum Inhalt

Es regnet und ein kalter Wind fegt durch Canterburys Straßen, als Ella sich nach der Chorprobe von Aileen verabschiedet. Am nächsten Morgen ist Aileen tot. Zunächst sieht alles nach einem Unfall mit Fahrerflucht aus, doch dann stellt sich heraus, dass Aileen starke Beruhigungsmittel im Blut hatte. Entschlossen beginnt Ella, die erst kürzlich nach Canterbury gezogen ist, in Aileens Leben nachzuforschen. Dabei stößt sie auf Ungereimtheiten, häkelnde alte Damen, einen mürrischen Professor, einen pfiffigen Nachbarsjungen, einen ausgesprochen attraktiven jungen Mann im Pub und einen Detective Inspector, der ihr das Leben nicht unbedingt leichter macht …

Das Fräulein bei Tee Gschwendner – Lesung mit Tee und Torte

Heidi Möhker - Fräulein Broich
Heidi Möhker – Fräulein Broich

Heidi Möhker
Heidi Möhker

Zur Autorin

Heidi Möhker, Jahrgang 1968, kommt aus einer Düsseldorfer Vielleser-Familie. Von klein auf steckte sie die Nase in Bücher, zuerst in fremde, dann in eigene. Im Dunstkreis des Nebels, der manchmal aus dem Rhein aufsteigt, konnte dies nur mörderisch werden …

Zum Inhalt

Henni Broich möchte im Jahre 1900 beweisen, dass sie als Frau ebenso mündig ist wie ein Mann. Im aktuellen Fall gelingt es der Krankenpflegerin mit ihren Mitteln, die Morde an Bonner Hoteliers aufzuklären, bei denen ihr Vater, Theodor Broich und ihr neuer Freund Oskar Moosfeld Opfer oder Täter sein könnten. Zugleich lehrt sie ihre Freundin Meta Bruchmann, zu ihren Talenten zu stehen, denn Metas Torten sind die allerbesten in der Stadt.

Homepage: www.heidimöhker.de