KrankenSCHWESTERN – Lesung in Bonn aus „Fräulein Broich“

26. Februar um 18:00 20:00

KrankenSCHWESTERN – wie ein Ordenstitel eine Berufsgruppe beeinflusst Heidi Möhker liest aus ihrem historischen Bonn-Krimi „Fräulein Broich“ und gibt Einblicke in die Situation der Pflege am Ende des 19. Jahrhunderts

Eine Veranstaltung im Rahmen des Equal Care Day

Heidi Möhker
Heidi Möhker

Zur Autorin

Heidi Möhker, Jahrgang 1968, kommt aus einer Düsseldorfer Vielleser-Familie. Von klein auf steckte sie die Nase in Bücher, zuerst in fremde, dann in eigene. Im Dunstkreis des Nebels, der manchmal aus dem Rhein aufsteigt, konnte dies nur mörderisch werden …

Heidi Möhker - Fräulein Broich
Heidi Möhker – Fräulein Broich

Zum Inhalt

Henni Broich möchte im Jahre 1900 beweisen, dass sie als Frau ebenso mündig ist wie ein Mann. Im aktuellen Fall gelingt es der Krankenpflegerin mit ihren Mitteln, die Morde an Bonner Hoteliers aufzuklären, bei denen ihr Vater, Theodor Broich und ihr neuer Freund Oskar Moosfeld Opfer oder Täter sein könnten. Zugleich lehrt sie ihre Freundin Meta Bruchmann, zu ihren Talenten zu stehen, denn Metas Torten sind die allerbesten in der Stadt.

Homepage: www.heidimöhker.de

Freiräume

0228 / 53 67 10 26

https://www.frei-raeume.net/

Freiräume

Am Herrengarten 59
Bonn, 53229 Deutschland
+ Google Karte
0228 / 53 67 10 26
https://www.frei-raeume.net/

Mama, der Baum brennt! – Musikalische Lesung mit Bernd Schumacher in den Freiräumen

Bernd Schumacher
Bernd Schumacher

Bernd Schumache - Mama, der Baum brennt
Bernd Schumache – Mama, der Baum brennt

Bernd Schumacher

Bern Schumacher, geb. 1952, verheiratet, zwei Kinder, lebt in Rheinbach. Er arbeitet seit 1981 als Lehrer an der Staatlichen Glasfachschule Rheinbach und ist seit über dreißig Jahren Frontmann der Rheinbacher Rockgruppe „Tiebreaker„. Er betätigt sich ebenfalls als Buchautor, Komponist und Texter.

Mama der Baum brennt

Am schönsten sind die Geschichten, die das Leben schreibt!
Was passiert, wenn der Josef-Darsteller im Kinderkrippenspiel streikt…. oder das Martinspferd kurz vor Beginn des St. Martinszuges erkrankt…? Diese und andere heitere Anekdoten erzählt Bernd Schumacher, gewürzt mit viel Voreifeler Lokalkolorit, in seinem Weihnachtsbuch.

Günter Detro liest aus „SoKo Schlafsack“ in den Freiräumen

Günter Detro
Günter Detro

Günter Detro - SoKo Schlafsack
Günter Detro – SoKo Schlafsack

Günter Detro

Günter Detro, Jahrgang 1950, Studium der Anglistik und Geographie in Aachen, 1977–2014 Lehrer in Hückelhoven und Rheinbach, lebt mit seiner Frau gerne in der Schul-und Glasstadt in der Nähe von Bonn; Verfasser zahlreicher Kurzgeschichten und Gedichte. SoKo Schlafsack ist sein erster Roman.

SoKo Schlafsack

Sonderermittler Jost Brecht wird nach Wormersdorf gerufen. Am Ortsausgang liegen in der Kirche am Friedhof elf Leichen, in Schlafsäcke eingenäht. Mit dem nörgelnden Oberstaatsanwalt Haase im Nacken, muss Brecht schnell handeln. Er stellt mit den SpuSi-Leuten Milla und Knips und dem Streifenpolizisten Federkern ein schlagkräftiges Team zusammen, das von Rheinbach aus ermittelt.
Die Spuren führen auch in die Mülldeponie nach Miel, wo Federkern Zeuge eines grässlichen Unfalls wird. Oder ist es der Versuch, einen Zeugen mundtot zu machen?
Und welche Rolle spielt der Kugelschreiber mit der Aufschrift eines Tennisclubs?

Im Reich des Drachen Fafnir – Einblicke und Ausblicke mit Sven von Loga

Sven Von Loga
Sven Von Loga

Sven Von Loga - Siebengebirge und Drachenfelser Ländchen
Sven Von Loga – Siebengebirge und Drachenfelser Ländchen

Sven von Loga

Sven von Loga besuchte das Siebengebirge erstmals vor über 30 Jahren als Kölner Geologiestudent – und ist ihm seither verfallen. Keine Landschaft rund um Köln ist erdgeschichtlich und kulturhistorisch so vielfältig und abwechslungsreich wie das Siebengebirge. Der Autor führt seit Jahren Geo-Exkursionen durch diese urtümliche Naturlandschaft und ist den Wundern der Region in zahlreichen Zeitungs- und Zeitschriftenartikeln auf den Grund gegangen.

Zum Inhalt

Erdgeschichte, Vulkane und Ritterburgen im Siebengebirge und im Drachenfelser Ländchen Drachen bevölkerten einst diese jahrmillionen alten Feuerberge, auf den Gipfeln der sieben Berge (in Wahrheit sind es doch nahezu 50 Gipfel) thronten einst stolze Burgen, derer Ruinen heute immer noch im Sonnenuntergang markante Punkte bilden. Das Siebengebirge ist voller Mystik, schließlich besiegte hier Siegfried einst den Drachen, hier spielt die Nibelungensaga. Ein jahrmillionen altes Vulkangebiet ist das Siebengebirge, mit dunklen Schluchten, herrliche Gipfeln bieten grandiose Panoramablicke über die Rheinebene bis in die Eifel. Alten Burgruinen erzählen die Geschichten von Rittern und vielen Steinbrüche legen die geologische Geschichte offen. Und eines Tages zogen die Ritter vom Drachenfels über den Rhein ins Gebiet des heutigen Drachenfelser Ländchens, die Burg Gudenau wurde ihr neuer Wohnsitz.
Diese Live-Reportage zeigt die Entstehung des Siebengebirges und des Drachenfelser Ländchens aus gewaltigen Vulkaneruptionen, die Schönheit seiner Landschaft, die Geschichte der Burgen, des Klosters Heisterbach. Sie führt zu naturkundlich interessanten Lokalitäten, auf Burgen und Gipfel, vermittelt einen Überblick über den Vulkanismus und die Entstehungsgeschichte des Siebengebirges, gibt Tipps für wunderschöne Wanderungen zu grandiosen Panoramen und einsamen Orten. Und läßt natürlich auch die Einkehrhäuser und den Weinanbau nicht aus …

Karin Büchel liest aus Ihrem Regio-Krimi „Das Wäldchen“ in den Freiräumen

Karin Büchel
Karin Büchel

Karin Büchel - Das Wäldchen
Karin Büchel – Das Wäldchen

Zur Autorin

Karin Büchel ist Diplom-Pädagogin und Autorin aus Bonn-Beuel. Sie schreibt Regionalkrimis, Kurzgeschichten und Geschichten über Frauen und Männer und über die komischen Seiten des Lebens. Häufig angereichert mit einer Prise schwarzen Humors. Sie hält Lesungen und hat Bücher im Brighton Verlag und im BoD-Verlag veröffentlicht. Im Juni 2019 erschien ihr neuer Krimi „Das Wäldchen”.

Zum Inhalt

Ein Knochenfund in den Siegauen stellt die Beueler Polizei vor ein Rätsel. Untersuchungen der Rechtsmedizin ergeben, dass es sich um menschliche Überreste handelt, die mindestens 20 Jahre alt sind. Kommissar Willi Wipperfürth verfolgt eine Spur, die ihn zu einem nicht aufgeklärten Vermisstenfall führt. Er setzt alle Hebel in Bewegung, um Licht ins Dunkel zu bringen. Dabei sticht er in ein Wespennest und kann nicht vermeiden, dass seine Ermittlungen Einfluss auf sein Privatleben haben. Als dann auch noch ein alter Freund auftaucht und im Rhein eine Wasserleiche gefunden wird, gerät er an seine Belastungsgrenze.

Das wiedergeborene Kind – ein psychologischer Gesellschaftsroman von Martina Siems-Dahle …

6. November 2019 um 18:00 20:00

Martina E. Siems-Dahle
Martina E. Siems-Dahle
Martina Siems-Dahle - Das wiedergeborene Kind
Martina Siems-Dahle – Das wiedergeborene Kind

Martina Siems-Dahle

Martina Siems-Dahle Lebensweg, am Heiligen Abend 1958 in Oldenburg geboren, führte sie über das Staatstheater Oldenburg als Ballettelevin in die USA zum Studium der Theatre Arts. Sie schloss mit dem Magister Artium ihr philologisches Studium in Erlangen ab. Danach ging es zu den Nürnberger Nachrichten, zu PRO 7 und an einen großen deutschen Verlag, weshalb sie in Köln landete. Hier traf sie ihren Mann und stieg in das Eventbusiness ein. In ihren bisher erschienen Romanen („Briefe lügen nicht“; „Das wiedergeborene Kind“) verarbeitet sie persönlich Erlebtes und auch Begegnungen als Journalistin, mit Menschen und deren Schicksalen. Großen Spaß bereitet ihr das Dichten von Poetry Slam Lyrik und das Vortragen. Gerne moderiert sie auch Lesungen.

Das wiedergeborene Kind

Freitag vor Pfingsten 2010: Julia (55) widerfährt etwas Ungeheuerliches: Ein medizinscher Eingriff katapultiert sie zurück in ihre dunkelste Zeit – und weckt die terrorisierende Stimme in ihrem Kopf, achtzehn Jahre, nachdem Julia die Psychiatrie als gesunder Mensch verlassen durfte. Die Stimme peinigt sie wieder mit quälenden Befehlen, beruft sich dabei auf die Wahrhaftigkeit der Bibel, wie einst Julias religiös fanatischer Vater. Ausgerechnet am Abend dieses Tages steht die fünfjährige Lucia in Julias Wohnung. Der Befehl der Stimme ist eindeutig.

Das wiedergeborene Kind ist ein atemberaubender Roman. Durch die fein gezeichneten Charaktere und die ausgeklügelte Handlung entwickelt die Geschichte von Anfang an eine unwiderstehliche Sogwirkung, die den Leser bis zur letzten Zeile in den Bann schlägt.

Details

Datum:
6. November
Zeit:
18:00 – 20:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Freiräume
Telefon:
0228 / 53 67 10 26
E-Mail:
frei-raeume@t-online.de
Website:
https://www.frei-raeume.net/

Freiräume

Am Herrengarten 59
Bonn, 53229 Deutschland
+ Google Karte
0228 / 53 67 10 26
https://www.frei-raeume.net/

Unbekanntes Land – direkt vor der Tür

Sven von Loga zu Gast in den Freiräumen

Plakat Sven Von Loga
Plakat Sven Von Loga

„Siebengebirge? Kenn ich.“ – Glaub ich nicht! Zumindest nicht die vielen Facetten und Lieblingsplätze, die der Höhlenforscher und Geologe Sven von Loga am Freitag, 15. November um 19.30 Uhr in den Freiräumen vorstellt. Gemütlich, mit einem Glas Wein in der Hand, kann man seinem Multimediavortrag lauschen und Pläne für den nächsten Ausflug ins „Reich des Drachen Fafnir“ schmieden. Danach darf man dann auch behaupten: „Siebengebirge? Kenn ich!!!“  

Gitta Edelmann liest bei einer kleinen Teatime aus „Canterbury Symphony“ in den Freiräume

9. Oktober 2019 um 17:00 19:00

Gitta Edelmann by Sarah Koska
Gitta Edelmann by Sarah Koska
Gitta Edelmann - Canterbury Symphony
Gitta Edelmann – Canterbury Symphony

Zur Autorin

Geboren wurde Gitta Edelmann 1961 in Offenburg. Nachdem sie allerlei gelernt hatte, arbeitete sie als Übersetzerin in Bonn, Rio de Janeiro, Freiburg und Edinburgh. Seit 1992 lebt sie in Bonn, wo sie viele Jahre lang Fremdsprachenlehrerin aber auch Stadtführerin war, bevor das Schreiben überhand nahm. Sie spricht Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch, ah ja … und Badisch! Wie ihre Heldin Ella singt sie im Chor (Alt) und liebe Musik – nur wenn sie schreibt, muss alles ganz still sein! Gitta Edelmann habt vier erwachsene Kinder und etwa 50 nicht-eigene Kinder, die sie in einer Offenen Ganztagsgrundschule mitbetreue. Und ja, auch mit denen schreibt sie Geschichten oder malt Muster! So entstand ihr Buch „Zendoodle für Kinder“.

Zum Inhalt

Auf Bitten des Pub-Besitzers Canny ist Ella Martin, Liebesromanautorin und Hobby-Detektivin, nach Schottland gereist. Sie soll dort nach dem Rechten sehen, denn Cannys Tante Flora behauptet, in ihrem Altenheim bestohlen zu werden. Oder wird die alte Dame langsam dement, wie die Leiterin von Scorrybreac House es behauptet? Ella nutzt die Reise in den Norden auch, um sich über ihre Gefühle für Detective Inspector Alex Drake klar zu werden. Sie träumt von einsamen Wanderungen und gemütlichen Schreibabenden mit einem Gläschen Whisky. Doch bei ihrer Ankunft auf der Isle of Skye wirkt die alte Dame auf Ella kein bisschen verwirrt. Dafür scheinen einige Leute in Scorrybreac House Geheimnisse zu haben: der charmante Witwer ebenso wie die blauhaarige Krankengymnastin. Was bleibt Ella anderes übrig, als den Dingen auf den Grund zu gehen? www.gitta-edelmann.de

Details

Datum:
9. Oktober
Zeit:
17:00 – 19:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Freiräume
Telefon:
0228 / 53 67 10 26
E-Mail:
frei-raeume@t-online.de
Website:
https://www.frei-raeume.net/

Freiräume

Am Herrengarten 59
Bonn, 53229 Deutschland
+ Google Karte
0228 / 53 67 10 26
https://www.frei-raeume.net/

Herbstmond – Marlies Förster & Marita Bagdahn lesen in den Freiräumen

Plakat Bagdahn/Förster
Plakat Bagdahn/Förster

Zu den Autorinnen

Marlies Förster ist Diplom-Pädagogin und lebt in Bonn. 2012 veröffentlichte sie den Roman „Das bisschen Schillern einer Spur”, der mit einem Jahresstipendium des Deutschen Literaturfonds gefördert wurde. Sie las daraus auf den Kranichsteiner Literaturtagen. Sie schreibt seit vielen Jahren Lyrik.

Marita Bagdahn ist gelernte Dipl.-Verwaltungswirtin und lebt in Bonn. Seit 2007 ist sie freiberuflich mit Wort und Stift unterwegs. Als Autorin liebt sie es meist kurz und bündig (Kurzgeschichten, Mini-Texte, Aphorismen). Neben Prosa schreibt sie Gedichte – humorvoll, ernst oder poetisch. Ihre Prosa und Lyrik ist in Anthologien und im Netz veröffentlicht. Im Oktober 2017 erschien ihr erster eigener Band „Schlüsselkind – Geschichten von Menschen, Tieren und Tarnkappen“. Für ihre Werke hat sie bereits viele literarische Preise erhalten. Als Poesiepädagogin verführt und unterstützt sie Menschen zum bzw. beim Schreiben, auch regelmäßig in den Freiräumen.

Hendrik Berg liest aus „Kalte See“ in den Freiräumen

27. September 2019 um 19:30 21:30

Hendrik Berg
Hendrik Berg
Hendrik Berg - Kalte See
Hendrik Berg – Kalte See

Zum Autor

Hendrik Berg wurde 1964 in Hamburg-St. Pauli geboren. Nach einem Studium der Geschichte in Hamburg und Madrid arbeitete er als Journalist und Werbetexter (nachdem er sich vorher u.a. als Taxifahrer, Fußmodel, Küchenhilfe und Cartoonist durchschlug). Seit 1996 verdient er seinen Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Drehbüchern. 2012 erschien sein erster Roman „Dunkle Fluten“, der im brandenburgischen Spreewald spielt. 2014 erschien dann „Deichmörder“, der erste von mittlerweile fünf Bänden um den Kommissar Theo Krumme, den es von Berlin nach Nordfriesland zieht. Hendrik Berg wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Köln. http://www.hendrik-berg.de/

Zum Inhalt

Mitten in der Hochsaison wird auf der Insel Föhr die Leiche einer jungen Frau am Strand entdeckt. Kommissar Krumme und seine Kollegin Pat ermitteln diskret, um keine Panik aufkommen zu lassen. Doch schnell erhärtet sich der Verdacht, dass sie einem grausamen Serienkiller auf der Spur sind, der schon in anderen Teilen Deutschlands gemordet und nun den Weg auf die beschauliche Insel gefunden hat. Als die Presse davon Wind bekommt, gerät der Kommissar unter Druck. Wenig hilfreich scheint da zunächst das überraschende Auftauchen von Krummes Freund Harke, der zur Lösung des Falls auf seine ganz eigene, unkonventionelle Art beitragen möchte …

Presse

„Elegant gegen den Strich üblicher Spannungsromane gebürsteter Thriller  (…) Bergs vielschichtiger erzählerischer Mix aus raffinierter Story, Mythen, Landschaft und einer Prise Humor lässt nicht nur Krimileserherzen höher schlagen.“ Kölner Stadt-Anzeiger

Details

Datum:
27. September
Zeit:
19:30 – 21:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Freiräume
Telefon:
0228 / 53 67 10 26
E-Mail:
frei-raeume@t-online.de
Website:
https://www.frei-raeume.net/

Freiräume

Am Herrengarten 59
Bonn, 53229 Deutschland
+ Google Karte
0228 / 53 67 10 26
https://www.frei-raeume.net/